Thursday, January 08, 2015

Die Wunderfaser

Endlich habe ich diesen Text wiedergefunden - und: ich schreibe ihn auch gleich mal hier ab:

Würde eines Tages berichtet, dass eine Textilfaser entdeckt worden ist, die unter freiem Himmel mit geringem Energieverbrauch und ohne Abfallprodukte erzeugt werden kann, dazu noch in verschiedenen Farben und Längen, unser Interesse wäre sofort geweckt.

Würde weiter bekannt,
die Faser sei leicht zu veredeln,
zu färben und mit anderen Fasern zu vermischen,
sei giftfrei, hautfreundlich, elastisch,
lärmdämmend, wärme- und feuchtigkeitsausgleichend,
schmutz- und wasserabstoßend, schwer entflammbar,
leicht zu reinigen, knitterfrei, wieder verwendbar und
hundertprozentig biologisch abbaubar,

welchen Namen würde man dieser Faser geben? Wahrscheinlich würde man von einer Wunderfaser sprechen.

Und um so ein Wunder, ein viel zu wenig beachtetes Wunder, handelt es sich bei der

Wolle vom Schaf

Quelle: Gustafsson+Waller

Ein Buch von Kerstin Paradis Gustafsson, das sehr interessant scheint - werde ich demnächst bestimmt lesen: "Old textile techniques in wool"
Post a Comment