Wednesday, May 27, 2015

Nadelgebundener "Schatzbeutel" (Dunkelgelb) mit Nestelband

Mal wieder ein nadelgebundener Schatzbeutel mit Nestelband nach Tollemache Book of Secrets (15. Jhd.).
Die verwendete Nadelbindetechnik lässt sich auf ein Fundstück aus dem Wauwiler Moos in der Schweiz zurückführen, das aus der Jungsteinzeit stammt. Hierbei wird die Schlinge frei und einfach gebildet, ohne dass dabei der Daumen für die Schlingengröße verwendet wurde.
Die Wolle ist handgesponnenes Coburger Fuchsschaf mit Zwiebelschalen gefärbt.
Gerne tausche ich solche Beutel, wie auch die Nestelbänder.
Die Fotos geben die Farbe durch den Blitz beim Fotografieren leider nicht korrekt wieder.



Post a Comment