Saturday, January 31, 2015

Loads of snow ...










Und es schneit weiter..

Tuesday, January 27, 2015

Topf-Handschuh - Test

Zum Berechnen von Materialverbrauch und Zeit.

Der Topf-Handschuh wird in vier Lagen gestrickt, also die Form gleich 4 Mal (wobei nur 1 Mal mit Eule). Dadurch wird er richtig schön dick, damit man sich die Finger nicht verbrennen kann. Er wird dann zusammengehäkelt - das geht auch in drei Schritten. Erst werden die beiden Vorderteile und die beiden Hinterteile miteinander verbunden und dann Vorder- und Hinterteil. Das braucht zwar etwas mehr Zeit, aber sieht einfach schöner aus. Materialverbrauch: 200g Baumwollgarn, Arbeitszeit: ca. 7,5 Stunden.

Sunday, January 25, 2015

Socken aus Wolle vom Bergschaf Gr. 42/43


Material: weiße und braune Bergschafwolle mit Krapp gefärbt.
Materialwert: € 6,--

Bergschafwolle ist etwas "härter", dafür aber sehr widerstandsfähig. Zunächst scheint die Wolle kratzig, aber das hört auf, wenn sie dann auf Körpertemperatur gekommen ist. Wie immer bei reiner Schafwolle ist beim Waschen Vorsicht geboten: nicht jede Waschmaschine kann solche Socken ohne sie zu verfilzen waschen. Bei meiner geht das zum Glück.

Diese Wollsocken sind nun in meiner "Tauschkiste". Bei Interesse könnt Ihr Euch einfach mal bei mir melden.

Jan., 25 2015 - It's snowing

Saturday, January 24, 2015

First spinning test results on Louet S10

On the right Coburg Fox, Navajo twining, the very first testpiece.  On the left hand sight some unknown fleece, spun and Navajo twined, the second spinning test.

Monday, January 19, 2015

Erich Kästner mal ganz anders

Ich habe nicht schlecht gestaunt, als ich Erich Kästners Gedicht "Das letzte Kapitel" gelesen habe. Hier ein Link: http://www.deutschelyrik.de/index.php/das-letzte-kapitel-1930.html

Thursday, January 15, 2015

Zitat übers Geld - Jean-Jaques Rousseau

"Das Geld, das man besitzt, ist Mittel zur Freiheit, das Geld dem man nachjagt, das Mittel zur Knechtschaft." (Jean-Jaques Rousseau).

Monday, January 12, 2015

Teddybär - der erste

Teddy ist die Nr 1. Einiges muss noch perfektioniert werden. Arbeitszeit ca.  3 Stunden. Ja,  er steht auch zum Tausch zur Verfügung.

Saturday, January 10, 2015

Kindersocken Gr. 22-24

9 Maschen pro Nadel, 6 Runden = 10 Minuten.

Socken gestrickt vor 1974

Diese Socken hat meine Oma vor vielen Jahren für meinen Opa gestrickt. Wolle: Schachermayr Regia 4-fädig.

Sockenwolle 4-fach

Friday, January 09, 2015

Wieder ein paar Socken fertig

Diesmal für mich :-)

Thursday, January 08, 2015

Die Wunderfaser

Endlich habe ich diesen Text wiedergefunden - und: ich schreibe ihn auch gleich mal hier ab:

Würde eines Tages berichtet, dass eine Textilfaser entdeckt worden ist, die unter freiem Himmel mit geringem Energieverbrauch und ohne Abfallprodukte erzeugt werden kann, dazu noch in verschiedenen Farben und Längen, unser Interesse wäre sofort geweckt.

Würde weiter bekannt,
die Faser sei leicht zu veredeln,
zu färben und mit anderen Fasern zu vermischen,
sei giftfrei, hautfreundlich, elastisch,
lärmdämmend, wärme- und feuchtigkeitsausgleichend,
schmutz- und wasserabstoßend, schwer entflammbar,
leicht zu reinigen, knitterfrei, wieder verwendbar und
hundertprozentig biologisch abbaubar,

welchen Namen würde man dieser Faser geben? Wahrscheinlich würde man von einer Wunderfaser sprechen.

Und um so ein Wunder, ein viel zu wenig beachtetes Wunder, handelt es sich bei der

Wolle vom Schaf

Quelle: Gustafsson+Waller

Ein Buch von Kerstin Paradis Gustafsson, das sehr interessant scheint - werde ich demnächst bestimmt lesen: "Old textile techniques in wool"

Sunday, January 04, 2015

Just ready ... a hat for my daughter ...


... but me trying it on and well ... looking a bit ... ggggg ...


... and these are the actual colours ...


... but this picture is better being sharp ... (so much to colour trueness without and with flashlight).

Saturday, January 03, 2015

Stoff oder Wolle braun färben ...

das geht am besten mit den grünen äußeren Walnussschalen. Hier das Beispiel einer Solarfärbung:


Die Schalen von den Walnüssen entfernen. Wenn Ihr keine braunen Hände haben wollt, dann verwendet am besten Handschuhe - mich stören die leider und so laufe ich dann immer einige Tage mit gebeizten Händen rum.


Danach kommen die Walnussschalen und die Wolle schichtweise ins große Einmachglas. Hier ist kein Alaun notwendig, denn die grüne Walnusschale hat genügend eigene Gerbstoffe.


So sieht dann die fertige Wolle aus. Nach dem "entgurken" wird sie gewaschen und zum Trocknen ausgelegt oder aufgehängt. Die endgültige Farbe entwickelt sich während des Trockenvorgangs.



Friday, January 02, 2015

A new year is starting ...

... a bit different than usual ... but well :-)
After a couple of days I accessed the Internet only via my mobile, I switched the computer on again. Well, actually I had some fever and was coughing quite some as well, so I didn't care too much about being "really" online. These days also do reflect my latest thoughts and feelings: I am preferring more and more staying away from the computer.
Wishing all my readers a wonderful 2015!