Wednesday, March 18, 2015

You note that spring is around when ...

... birds are singing, the sun is shining and your cat is not annoyed anymore, but is almost the whole day outside to run after butterflies etc.

... you look outside and say: what a wonderful day and hope that good weather will last until the week-end, so that you can work in the garden

... you can finally dry washed clothes in the sun again

... you get your cup of coffee and drink it sitting in the sun on the balcony :-))) ... so imagine what I am going to do now ;-)

Monday, March 09, 2015

Brötchen backen ... da war da der Zettel ...

... von der Oma - nur die Zutaten, ohne Arbeitsablauf. Also habe ich ein ähnliches Rezept im Netz gesucht und mit den Mengenangaben von Omas Zettel mal gemacht. Ich backe zwar schon sehr lange Brot, aber Brötchen hatte ich bisher noch nicht gemacht.

Sodenn, man nehme:
500 g Mehl
1 Würfel Hefe
350 ml Wasser
Salz

Hefeteig machen ... aber da gibt es ja auch unterschiedliche Vorgehensweisen, da mir das Internet-Rezept zu aufwändig war habe ich einfach die Pizzavariante verwendet:

Den Würfel Hefe in 350 ml lauwarmem Wasser lösen, Das Mehl und etwas Salz (ich hatte zu wenig genommen - nächstes Mal mehr - also einfach ausprobieren) in eine große Schüssel geben und in der Mitte eine Vertiefung machen. Das Hefewasser nach und nach in die Vertiefung schütten, dabei das Mehl um den Rand des "Hefewasserteiches" mit einem großen Löffel (also einem ganz großen - ich habe einen aus Edelstahl oder eben einen stabilen Kochlöffel) nach und nach einrühren. Dann die Hände mit mehl bestäuben und gut durchkneten, bis man einen glatten Teig hat.

Im Internetrezept stand nun, dass man den gesamten Teig gehen lassen soll, um nach ca. 1 - 1,5 Stunden die Brötchen zu formen und gleich in den Ofen zu geben. In dem Moment fragte ich mich ob es anders nicht besser wäre - erst formen, dann gehen lassen. Na ja ... ich hab mich halt ans Rezept gehalten. Beim Brötchen formen ist der Teig dann etwas zusammengefallen.

Gebacken habe ich bei 220°C im vorgeheizten Backofen. Ca. 15-20 Minuten bei Ober- und Unterhitze würde ich sagen (tut mir leid, ich schaue nie auf die Uhr, sondern auf die Farbe des Gebäcks :-D ).  Jeder Ofen ist auch etwas anders.

Also: fürs nächste Mal: erst die Brötchen formen und dann gehen lassen. Oder gehen lassen, Brötchen formen und nochmal gehen lassen.

Geschmeckt müssen sie haben, denn sie haben ziemlich schnell Abnehmer gefunden ...

Spaziergang im Park Rosenau am 08.03.2015

Die schwarzen Schwäne haben schon gewartet ... und gleich noch ein Update :-) Soeben habe ich erfahren, dass die beiden Schwäne in Australien ihr Winterquartier haben, Franz & Sissy heißen und erst vergangenen Donnerstag zum Schwanenteich im Park zurückgekommen sind :-)))


Er war noch etwas schüchtern ... ist neu im Teich.


Die Fische waren wie immer gefräßig und haben praktisch die Enten verjagt.


Die Bäume sind zwar noch kahl ... aber bestimmt nicht mehr lange.


Ja, ist verwackelt ... aber trotzdem: fliegende Enten haben schon was.


Der ist aber hoch ... wenn die Bäume voller Laub sind, merkt man die wirkliche Größe oft nicht.


Schloss Rosenau im Hintergrund ... bald sieht man es vor lauter Grün nicht mehr.


Tja und das hier: den Ausblick noch so genießen ... bald sieht man dort beim Hügel einen riesigen Starktstrommast, der die Landschaft verschandelt und mit seinem Magnetfeld vieles verändern wird (ums mal mit schönen Worten zu sagen) - macht einen irgendwie traurig.


Inline Skates verstellbar größe 35-38

Sie wurden nur selten gebraucht und sind wirklich noch schön.

Foto folgt.

Ja, wir verkaufen sie auch gebraucht.
Preis: € 10,-
TRC: 20P
Minuto: 10M

Tuesday, March 03, 2015

Kirschenmarmelade

2-3 Pfd. entsteinte Kirschen, 1 Pfd. Zucker, nach Belieben Saft und feingewiegte Schale einer Apfelsine.
Der Zucker wird geläutert, die Kirschen zugegeben und weichgekocht. Zuletzt gibt man Saft und Schale der Apfelsine zu und kocht das Ganze noch einige Minuten.
Oder: 1 Pfd. entsteinte Kirschen vermischt man mit 3(4 Pfd. klarem Zucker, lässt sie einige Stunden stehen und kocht sie dann dick ein. Nach Belieben Zugabe von etwas Zimt und Nelken.

Monday, March 02, 2015

Prophezeiung der Hopi

"Wir sind die, auf die wir gewartet haben!"


Source of the image: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:A_Hopi_Man_LACMA_AC1998.157.1.jpg (public domain)